Teckelzucht - zum Fundsteinhof
 


 
 

Regenbogen Land

Die Regenbogenbrücke

Die Regenbogenbrücke ist ein wunderschönes Gedicht über den Ort, wo man hingeht, wenn man die Erde einmal verlässt. Zwischen Himmel und Erde gibt es einen Platz, der sich Regenbogenbrücke nennt.

Wenn ein Mensch oder ein Tier stirbt, der einem sehr nah gewesen ist,
dann geht dieser Freund über die Regenbogenbrücke ins Regenbogenland.
Auf der anderen Seite der Brücke gibt es Wiesen und Wälder mit vielen großen Bäumen,
Flüssen und Wasserfällen für alle unsere geliebten Freunde,
und sie können in Sicherheit zusammen spielen, laufen und fliegen.
Es gibt viel frische Nahrung, Köstlichkeiten, Leckereien, Wasser und es scheint immer die Sonne.
Unsere Freunde haben es warm und sie sind dort wohl behütet.
Alle unsere Freunde, die krank und alt gewesen sind, sind nun wieder stark und gesund, so wie wir uns in unseren Träumen an sie erinnern. Sie sind glücklich und zufrieden.
So fliegen, laufen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich einer von ihnen innehält und aufsieht. Sein Körper bebt und die Augen werden ganz Groß!
Plötzlich fängt er an sich von der Gruppe zu entfernen und läuft über die grünen Wiesen oder fliegt durch die hohen Bäume und seine Beine oder Flügel tragen ihn schneller und schneller.
Er hat Dich gesehen. Und wenn Du und Dein kleiner oder großer Freund sich dann treffen, nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest und ihr werdet nie wieder getrennt werden.
Ihr überhäuft euch glücklich mit Küssen, wieder und wieder, Deine Hände streicheln endlich wieder über seinen kleinen Kopf, und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Freundes, der so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.
Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens und gesellt euch
zusammen zu der Gruppe, die glücklich und zufrieden dort spielt und lacht.

- Autor unbekannt –

Olivia vom Fundsteinhof


Emma Fan Muoike Tet


Senna (Jessy) vom Lagerfeld


Die kleine Pina war leider eine Frühgeburt.

Franja kam mit einem Wasserkopf zur Welt und musste mit 3 Wochen vom Arzt erlöst werden.



Bastie vom Alfsee - 1976 bis 1985





Zwingergemeinschaft Markus Arens & Frank Unnewehr | Auf dem Berge 12 49504 Lotte/ Büren | Telefon: 0541-18 111 55